Tauchausbildung für Kinder

Soll ihr Kind Tauchen lernen?
Wir bringen es kurz auf den Punkt. Wenn es möchte, – dann ja. Wichtig ist die Motivation: Will das Kind oder wollen die Eltern? Wenn das Kind tauchen lernen möchte, dann los.

Wenn Kinder im Urlaub auf La Palma Tauchen lernen, steht das Erlebnis im Vordergrund. Machen dann noch die Eltern den Tauchkurs mit, wird es ein ganz besonderer Familienurlaub. Ein Tauchkurs auf La Palma ist für Kinder ein tolles Urlaubserlebnis von dem sie noch lange Zeit sprechen werden. Sporttauchen ist auch ein sehr sicherer Sport und unter den richtigen Voraussetzungen gut für Kinder geeignet.

Was Eltern zum Kindertauchen wissen sollten.

Vom Bubblemaker zum Tauchschein!

kindertauchen

Kinder lernen Tauchen, sofern der Tauchkurs speziell für Kids aufgebaut ist, schnell und einfach.

Hier ein paar wichtige Punkte, die Eltern beachten sollten.

Nein zum Tauchkurs für Kinder

Ihr Kind sollten es lassen wenn:

* Sie ein schlechtes Gefühl haben oder glauben, dass die Sicherheit und Gesundheit des Kindes beim Tauchkurs nicht im Vordergrund stehen.

* Kein Ausbilder mit Erfahrung beim Kindertauchen vor Ort ist, oder das Kind nicht als Persönlichkeit respektiert wird.

* Keine Kinderausrüstung vorhanden ist.

*Der Tauchkurs in großen Gruppen stattfindet.

Ja zum Tauchkurs für Kinder

Ihr Kind kann Tauchen lernen wenn:

* Es selbst tauchen lernen möchte.

* Es ohne Schwimmhilfe schwimmen kann.

* Gesund ist. Gesundheitszeugnis ist Pflicht.

* Es Ausbildungsziele verstehen kann.

* Vertrauen zu seinem Tauchausbilder hat.

Für Eltern Wichtig:
Ein Tauchkurs für ihr Kind sollte so individuell wir ihr Kind sein. Nicht Profit, sondern das Kind sollte im Mittelpunkt stehen. Auf was es bei einem Kindertauchkurs ankommt?

1. Auf das Kind als Tauchschüler
2. Auf den Tauchlehrer und dessen Erfahrung
3. Auf die richtige Tauchausrüstung
4. Auf ein kindgerechtes Ausbildungsprogramm


Kind und TauchschülerDas Kind als Tauchschüler

Ein Kind kann bei diesem Sport viel Spaß haben, Angst verlieren, Selbstvertrauen gewinnen, ruhiger werden, spielerisch Grundlagen der Physik erlernen und Freude an der Natur bekommen. Als Eintrittsalter geht die allgemeine Lehrmeinung von 8 bis 10 Jahren aus, letztendlich ist dies sehr individuell von dem einzelnen Kind und dessen Reifegrad abhängig.

Jedoch ist in diesem Alter das Wachstum noch nicht abgeschlossen. Luftwege, Herz, Kreislauf und Hals, Nasen, Ohren nicht komplett entwickelt. Das noch wachsende Skelett sollte also, vor zu schwerer Ausrüstung geschützt werden.

Dafür ist spezielle Kinderausrüstung, kindgerechte Ausbildungstauchgänge und ein Tauchlehrer mit Erfahrung in der Tauchausbildung für Kinder unerlässlich.


Der Tauchlehrer

Tauchlehrer für KindertauchenEin Tauchkurs für Kinder stellt andere Ansprüche an den Tauchlehrer als dies bei einem Tauchkurs für Erwachsene der Fall ist. Er muss in der Lage sein, Tauchtheorie und Praxis im Tauchkurs Kind gerecht zu vermitteln. Auch unterscheiden sich kindliche Verhaltensweisen von denen eines Erwachsenen und machen Reaktionen bei Kindern, auf reale oder eingebildete Gefahren, sind unvorhersehbar. Psychologische Aspekte auf die ein Tauchlehrer bei der Tauchausbildung mit einem Kind geschult und vertraut sein muss. Das erfordert neben Einfühlsamkeit auch viel Erfahrung.

Unsere Kindertauchlehrerin Manuela hat mehr als 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen Kindertauchen, Kinderbetreuung und Tauchausbildung für Kinder auf La Palma. Die Kids im Tauchkurs spüren diese Ruhe und Erfahrung, vertrauen ihr und fühlen sich wohl. Seit einigen Jahren gibt Manuela auch erfolgreich Kurse für Tauchlehrer die Kinder ausbilden möchten.


Tauchausrüstung für KinderDie Tauchausrüstung

Ein Kindertauchkurs muss mit Tauchausrüstung für Kinder erfolgen. Leichte Tauchflaschen um das zu tragende Gewicht klein zu halten. Kinderanzüge die passen und kleinere Mundstücke, damit das Kind den Atemregler im Mund halten kann.

Hinzu kommen noch entsprechende Flossen und ein Tarierjacket das passen muss.

Bei Buceo Sub finden sie für Kinder spezielle Tauchausrüstung.
* Tauchanzüge für Kinder ab Größe 142.
* Atemregler mit kleinen Mundstücken und Tarierwesten ab xs.
* Flaschen von 5, 7 und 10 ltr, je nach Größe des Kindes.
* Flossen, Masken und Füßlinge in Kindergrößen.


Die Tauchausbildung für Kinder

Ab 8 Jahren können Kinder den Bubblemaker Kurs belegen. Dabei tauchen sie unter enger Supervision des Ausbilders im Flachen, maximal 2 Meter tiefen Wasser und lernen spielerisch die Unterwasserwelt zu genießen. Bei der Tauchausbildung für Kinder gibt es je nach Altersstufe spezielle Tauchkurse die einem Kind das Gerätetauchen als Aktivität in der Unterwasserwelt ermöglichen.

Ab 10 Jahren gibt es dann mit dem Scuba Diver, Junior Open Water Diver, ab 15 Jahren den Open Water Diver, einen offiziellen Tauchschein. Hierzu ist eine komplette Tauchausbildung in einer kontrollierten Umgebung erforderlich. Dieser Tauchkurs beinhaltet bei einem Kind, ebenso wie bei Erwachsenen, Tauchtheorie mit abschließender schriftlicher Prüfung, Grundausbildung im Schwimmbad und Tauchgänge im Freiwasser.

Selbstverständlich müssen diese Tauchgänge ebenfalls dem Kind gerecht durchgeführt werde. Das bedeutet, kurze Tauchzeiten (15 bis 20 min.) da Kinder schneller auskühlen als Erwachsene, geringere Tauchtiefen (max. 12 m.) und eine ständige Kontrolle durch den Tauchlehrer.

Theorie und Praxis bei einem Kindertauchkurs

Das Training im Schwimmbad verfolgt zwei Absichten.

Erstens stellt es die grundlegenden Fertigkeiten, die jeder Taucher braucht in stressfreien Umgebung vor.
Zweitens verstärkt und ergänzt es die Kenntnisse in Tauchtheorie, die der Tauchschüler vorab gelernt hat.
Erst wenn alle Ausbildungsinhalte im Schwimmbad oder flachen, begrenztem Freiwasser beherrscht werden, geht es zum tauchen im Freiwasser.

Nach dem das Kind seinen Tauchkurs beendet hat, bekommt es einen international gültigen Tauchschein. Der Junior Diver darf aber auch dann nur in Begleitung eines Erwachsenen, idealer Weise einem Familienmitglied oder Tauchlehrer tauchen. Ab 15 Jahren, kann das Kind seinen Tauchschein dann auf den regulären Open Water Diver umschreiben lassen und wenn es möchte mit Weiterbildung beginnen.

Tauchen ist ein Spaß für die ganze Familie.

Machen sie doch einfach zusammen mit ihrem Kind einen Tauchkurs. Für weitere Fragen zur Kindertauchausbildung auf La Palma wenden sie sich einfach an uns.